Moguk.de - Ab sofort ganz einfach Geld sparen

Unsere Spartipps

Die Brille richtig versichern

Die Brille richtig versichern U. Herbert / pixelio.de

Viele Brillenträger wissen oft aus eigener Erfahrung, dass man seine Brille schnell einmal verlegt oder im ungünstigsten Falle sogar auch mal verloren hat. Brillengläser und Brillengestelle sind sehr fragil und gehen leicht mal zu Bruch. Mit einer Brillenversicherung kann man sich absichern oder in vielen Fällen mindestens eine Zuzahlung zur Sehhilfe bekommen. Im Folgenden werden die verschiedenen Möglichkeiten zum Abschluss einer Brillenversicherung vorgestellt.

Der Abschluss einer Brillenversicherung

Ist ihre Brille erst einmal zu Bruch gegangen, ist guter Rat teuer. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Reparatur oder die Anschaffung einer neuen Brille ist oft eine kostspielige Angelegenheit. Hat man keine Brillenversicherung, muss man die anfallenden Kosten selbst tragen. Die gesetzlichen Krankenkassen gewähren selten bis gar nicht einen Zuschuss auf eine neue Brille, oder es werden nur die Gläser geringfügig bezuschusst. Aus diesen Gründen ist es sinnvoll eine Brillenversicherung abzuschließen.

Brillenversicherungen werden meist in zwei Arten aufgeteilt. Während bei der einen Variante die Brillenversicherung die Kosten im Falle eines Verlustes oder Diebstahls der Brille komplett erstattet werden, treten andere Brillenversicherungen außerdem auch im Falle einer Veränderung der Sehstärke ein. Auch kann man die Brillenversicherung als private Krankenzusatzversicherung abschließen. Hierüber erteilt dann die entsprechende Krankenkasse Informationen. Nach einem in der Regel 2-jährig festgelegten maximalen Zuschuss wird dann die Neuanschaffung einer Brille bezahlt oder der von der gesetzlichen Krankenkasse gewährte Zuschuss ausgeglichen.

Brillenversicherungen
Auf alle Fälle sollte man die unterschiedlichen Brillenversicherungen miteinander vergleichen, denn die Beiträge sind unterschiedlich hoch. Auch sollte man sich überlegen, ob es Sinn macht, eine separate Versicherung, wie in der ersten Variante erwähnt oder eben eine Krankenzusatzversicherung abzuschließen. Viele brauchen nicht alle 2 Jahre eine Brille und so ist eine separate Versicherung eventuell nicht notwendig und man zahlt am Ende einen höheren Beitrag als nötig. Der Abschluss einer Brillenversicherung lohnt sich aber in jedem Fall.



Kommentar schreiben

Kommentar

Kommentare

Videos zum Thema sparen

10.000€ in 2 Jahren sparen! - Diese Tipps vom Finanzcoach helfen dir dabei! | Galileo | ProSieben

Richtig SPAREN LERNEN mit dem 2-Konten-Modell - Automatisiert Geld sparen! | Spartipps

Wie ich in einem Jahr 20.000€ gespart habe // Geld sparen & Frugalismus

Sparen adé: Wie man trotzdem vorsorgen kann

Im Alltag GELD SPAREN: Die 55 besten SPARTIPPS für mehr Geld – Frugalismus und sparsam leben



Weitere Tipps die Dich interessieren könnten



Für mehr Geschmack

Genussvolles Essen mit köstlichem Geschmack muss nicht teuer sein. Eine Portion Wissen über die Zutaten und Mut zur Kreativität lassen manche...


Sparen beim Möbelkauf

Wenn die Anschaffung einer neuen Einrichtung geplant ist oder einige Möbel ersetzt werden müssen, kann das ganz schön ins Geld gehen. Um nicht die...


Sparen beim Einkaufen

Wer beim Einkauf von Lebensmitteln sparen möchte, sollte sich in erster Linie um die Organisation des Einkaufs kümmern- Grundvoraussetzung ist...


3 Tipps zum Thema günstig online einkaufen

Um Online gute und günstige Produkte kaufen zu können, sind einige Dinge zu beachten, um genau die Ware seiner Vorstellungen zu erhalten...


Aufgrund der Energiewende wird Strom 30 Prozent teurer

Die Atomkatastrophe in Japan veranlasste die deutsche Politik, umgehend die Energiewende zu forcieren – weg vom Atomstrom, hin zu erneuerbaren...


Wasser sparen im Alltag

Wasser ist eine (über)lebenswichtige Ressource, die allerdings nur in begrenztem Maße vorhanden und somit auch entsprechend kostbar ist. Wer sich...