Moguk.de - Ab sofort ganz einfach Geld sparen

Unsere Spartipps

Sparen bei den Heizkosten

Sparen bei den Heizkosten RainerSturm / pixelio.de

Die Heizung verursacht einen großen Teil der laufenden Kosten einer Wohnung. Mit einfachen Tricks und Verhaltensweisen können Sie dabei jede Menge Geld sparen.

Indem Sie die Raumtemperatur um ein Grad absenken, können Sie bis zu sechs Prozent der Heizkosten sparen.

6% sparen fast ohne Aufwand

Temperaturen von 20 °C im Wohnbereich sowie 18 °C in Bad und Küche sind dabei völlig ausreichend, und der Körper gewöhnt sich sehr schnell daran.

Eine hohe Raumtemperatur geht übrigens nicht nur ins Geld, sondern schwächt auch das Immunsystem.

Lüften Sie Ihre Wohnung kurz und kräftig. Stellen Sie bei geöffnetem Fenster den Heizkörper ab – so geht keine Wärme unnötig verloren, und Sie vermeiden zudem die Schimmelbildung durch Kondenswasser.

Diese Fehler kosten richtig Geld

Heizen Sie nicht mit Strom.

Ölradiatoren und andere Elektroheizungen sind extrem teuer im Betrieb und verfügen über einen sehr niedrigen Effizienzgrad. Sie sollten solche Geräte daher nur im absoluten Notfall verwenden.

Prüfen Sie regelmäßig die Dichtungen Ihrer Fenster.

Kleinere Schäden können Sie selbst beseitigen, ist die Fensterisolierung jedoch insgesamt marode geworden, fordern Sie Ihren Vermieter zur Schadensbehebung auf.

Wenn der obere Teil eines Heizkörpers nicht mehr richtig warm wird oder Sie nach dem Öffnen des Temperaturreglers ein glucksendes Geräusch hören, so befindet sich wahrscheinlich Luft im Heizkörper.

Die überschüssige Luft können Sie durch Öffnen des Entlüftungsventils beseitigen. Hierzu benötigen Sie einen Entlüftungsschlüssel, den Sie gegebenenfalls beim Hausmeister ausleihen können.

Das Abdämmen spielt eine wichtige rolle

Ein weiterer Trick, mit dem Sie die Heizkosten ohne viel Aufwand reduzieren können, ist das Abdämmen dünnwandiger Heizkörpernischen.

Zu diesem Zweck benötigen Sie eine aluminiumbeschichtete Dämmfolie, die Sie preisgünstig in jedem Baumarkt erwerben können.

Als Hausbesitzer haben Sie darüber hinaus weitere Möglichkeiten, mit denen Sie Ihre Heizkosten langfristig senken können.

Lohnenswert ist beispielsweise der Einbau eines Blockheizkraftwerks oder einer Pelletheizung.

Wer sein Haus auf eine dieser umweltfreundlichen Heizmethoden umrüstet, kann dabei mit finanzieller Unterstützung des Staates rechnen.

Bewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Durchschnitt 3,00 von 5 Bisher 1 Bewertungen.
Loading...



Kommentar schreiben

Kommentar

Kommentare

Videos zum Thema sparen

10.000€ in 2 Jahren sparen! - Diese Tipps vom Finanzcoach helfen dir dabei! | Galileo | ProSieben

Wie ich in einem Jahr 20.000€ gespart habe // Geld sparen & Frugalismus

Sparen Extrem: So kann man beim Einkauf richtig Geld sparen! | Galileo | ProSieben

So kannst du im Alltag Geld sparen - 8 Spartipps für mehr Geld

13 EiNFACHE TIPPS ZUM GELD SPAREN & MINIMALISTISCHER LEBEN



Weitere Tipps die Dich interessieren könnten



Tipps zum günstigeren Einkaufen

Schnäppchen macht jeder gerne. Denn mit ihnen spart man bares Geld ein. Doch Schnäppchen sind immer nur Gelegenheitskäufe, die einem im Alltag...


5 Tipps um bei Versicherungen zu sparen

Beiträge für Versicherungen sind nicht unbedingt die Ausgaben, die man am liebsten tätigt. Daher sind das auch oft die finanziellen Belastungen,...


Woran erkennt man ob Lebensmittel verdorben sind?

Angesichts der aktuellen Diskussion rund um das Mindesthaltbarkeitsdatum und der Tatsache, dass sich mit Lebensmitteln die kurz vor dem Ablaufdatum...


Sparen beim Kleidungskauf

Es muss nicht immer die teuerste Kleidung sein, um gut oder auch elegant gekleidet zu sein. Sparen liegt auch bei Kleidung voll im Trend. Man sollte...


Sparen im Alltag

Die wirtschaftlichen Miseren wie der finanzielle Ruin Griechenlands als EU-Mitglied, ebenso die weltweiten Bankenkrisen schlagen sich auch in den...


Geld Sparen beim Einkaufen

Jeder versucht heute, so wenig Geld wie nur eben möglich auszugeben.Allerdings ist das nicht immer so einfach, denn man benötigt schließlich immer...