Moguk.de - Ab sofort ganz einfach Geld sparen

Unsere Spartipps

Sparen, Sparen, Sparen aber wie

Sparen, Sparen, Sparen aber wie S. Hofschlaeger / pixelio.de

Keine Lust mehr jeden Monat vor der selben Frage zu stehen? Wo ist mein Geld geblieben. Wie kann ich meine Kosten besser in den Griff bekommen?

Hier haben wir eine einfache aber effiziente Methode für Dich mit der Du Dein Einkommen Budgetieren kannst und einen besseren Überblick über Deine Finanzen behältst.

Wie funktioniert es?

Wenn Du Dein Gehalt, Sozialleistung, Rente oder was auch immer überwiesen bekommst. Ziehe Deine Fixkosten wie Miete, Strom, Telefon usw. von diesem Betrag ab.

Es sollten ehrlich alle monatlichen Fixkosten betrachtet und bewertet werden Also natürlich auch die Kosten für Streamingdienste, Abos usw.

Der Verbleibende Betrag stellt Dein Monatsbudget dar. Dieses Budget solltest Du in die für Dich wichtigen Themen aufteilen.

Mögliche Themen

Lebensmitteleinkauf, Ausflüge, Bekleidung, Sparen, Tanken …

Nachdem Du die für Dich wichtigen Themen festgelegt hast kannst Du beginnen den Restbetrag auf diese Themen zu verteilen.

Eine Beispiel Rechnung

Geldeingang 2000,00 Euro

Festkosten (Miete/Telefon/Abos/Versicherungen) 850,00 Euro

Zu Verteilender Betrag 1150,00 Euro

  • Rücklagen 150,00 Euro
  • Lebensmittel 450,00 Euro
  • Ausflüge 200,00 Euro
  • Bekleidung 200,00 Euro
  • Tanken 100,00 Euro
  • Persönliches Taschengeld 100,00 Euro

Nach dieser Verteilung kannst Du sehr einfach einen wöchentlichen Betrag berechnen in dem Du die Positionen durch 4,5 teilst. Durch den Teiler 4,5 ergibt sich der positive Nebeneffekt eines kleinen Puffers da ein Monat in der Regel keine echten 4,5 Wochen dauert.

Dieser Trick hilft Dir dabei Dein Budget sinnvoll zu verwalten und ggf. Rücklagen aufzubauen.

Das Sparpotential nutzen

Durch die Beschäftigung mit den monatlichen Fixkosten ergibt sich natürlich auch die Chance diese auf Sparpotential zu prüfen. Ist mein Stromanbieter noch der richtige. Kann ich bei Versicherungen oder bezahle ich noch Abos die ich gar nicht mehr nutze.

Wer starke Probleme mit der Budgetierung der eigenen Einnahmen hat, sollte die Verteilung in der Anfangszeit tatsächlich durchführen.

Hier sind Briefumschläge und ein verschließbares Behältnis hilfreiche Mittel. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass hier auch Überschüsse die sich aus den Budgets ergeben verwahrt werden können.

In der Anfangszeit sollte die Einhaltung der Budgets regelmäßig und ehrlich sich selbst gegenüber überprüft werden.

Nach einiger Zeit geht die Planung in eine Automatik über und kann im Kopf erfolgen. Sollte aber trotzdem gelegentlich überprüft werden.



Kommentar schreiben

Kommentar

Kommentare

Videos zum Thema sparen

Sparsames Leben für die finanzielle Freiheit I 37 Grad

10 minimalistische Gewohnheiten um GELD ZU SPAREN

Großfamilie: Trotz Bürgergeld 1000 € monatlich sparen | stern TV

10 einfache Hacks zum GELD SPAREN im Alltag (in 2024)💵

72 clevere & simple Spartipps💰| Von Pfennigfuchsern & Sparbrötchen empfohlen | Sparen im Alltag



Weitere Tipps die Dich interessieren könnten



Sparen im 21. Jahrhundert

Wer mit seinem Geld nicht haushalten kann und es sprichwörtlich aus dem Fenster wirft wird vermutlich niemals reich. Dabei sollte man immer ein...


Günstigste Zinsen bei der Baufinanzierung

Für Immobilienverkäufer und Bauherren fängt das Jahr 2012 gut an. Die Pfandbriefrenditen, die im Hinblick auf die Entwicklung von Baugeld ein...


Effektiv Wassersparen

Sparen bei den Nebenkosten Die Betriebsnebenkosten für Wohnungen, Häuser und gewerblich genutzte Gebäude steigen jedes Jahr kontinuierlich...


Geld sparen mit Handwerks und Dienstleistungs Auktionen

Jeder der schonmal Kostenvoranschläge für eine PC Reparatur oder das Verlegen eines neuen Fussbodens und dergleichen eingeholt hat kennt den Aufwand...


Heizung entlüften und Geld sparen

Die Heizung ist eines der Geräte in unseren Haushalten, die den meisten Strom verbraucht. Vor allem dann, wenn sie nicht regelmäßig gewartet...


Günstigere Krankenversicherung – Vergleichen und Sparen

Senken Sie Ihre Ausgaben für die Freiwillige Krankenversicherung. Seit dem 01.01.2009 gilt der neue Gesundheitsfonds der für alle Gesetzlich...