Moguk.de - Ab sofort ganz einfach Geld sparen

Unsere Spartipps

Wasser sparen

Wasser sparen Rainer Sturm / pixelio.de

Wasser ist ein kostbares Gut, mit dem sorgfältig umgegangen werden sollte. Etwa 71 Prozent unseres Erdballes sind Wasser, doch nur 3,5 % davon für die menschliche Ernährung nutzbar.

Unser Trinkwasser wird in Deutschland nach strengen Normen und Auflagen hergestellt und kann, wenn es aus einer zentralen Trinkwasserversorgungsleitung kommt, bedenkenlos getrunken werden.

Trinkwasserqualität als Preistreiber

Doch diese Herstellung ist nicht billig und wir Verbraucher zahlen dafür immer mehr.

Dazu kommt noch, dass mit dem Wasserverbrauch aus der Trinkwasserleitung gleichzeitig der Abwasserverbrauch berechnet wird. Er ist in vielen Regionen teurer als das Trinkwasser.

Mehr als 90% werden nicht als Trinkwasser verbraucht

Unser Wasserverbrauch liegt pro Kopf und Tag bei ca. 127 Liter, doch nur etwa 3 Liter werden zum trinken und Speisen zubereiten gebraucht.

Hier besteht beim sonstigen Wasserverbrauch ein erhebliches Einsparpotential, ohne das auf Komfort verzichtet werden muss.

Regenwasser als Alternative

Die größten Sparmöglichkeiten bestehen, besonders für Hausbesitzer, wenn sie das Regenwasser, wofür oft ebenfalls Abwassergebühren zu zahlen sind, selbst behalten und damit über eine zweite Wasserversorgung die Toilettenspülung betreiben.

Die Toilettenspülung ist der größte Wasserverbraucher in jedem Haushalt.

Wenn das Regenwasser nicht gleichzeitig für die Gartenbewässerung genutzt wird, kann auch das Wasser der Aufwasch-, Waschmaschine und vom Bad in diesem System genutzt werden.

Bei einer Gartennutzung ist es ratsam, dafür das Regenwasser zu nutzen und zur Toilettenspülung das andere Brauchwasser getrennt zu sammeln.

Als Sammelbehälter gibt es Behälter, die im Erdreich versenkt werden können, bzw. auch noch bestehende alte Klär- oder Jauchengruben, die nicht mehr genutzt werden.

Doch auch als Mieter gibt es Sparmöglichkeiten

Mieter, die diese Möglichkeiten nicht haben, sollten prüfen, ob ihr Spülkasten mit einer Spartaste ausgerüstet ist.

Viele Wasserwerke haben in der vergangenen Zeit ständig den Wasserdruck in ihren Leitungen erhöht.

Neben der offiziellen Version ist auch ein gewollter Nebeneffekt, das dadurch mehr Wasser verbraucht wird, weil bei jedem öffnen eines Wasserhahnes sofort mehr Wasser läuft.

Messungen haben ergeben, dass dieser Mehrverbrauch pro Hahnöffnung bis zu 10 % betragen kann.

Hausbesitzer können hier wiederum mit einem hauseigenen Druckregler gegensteuern und die Druckerhöhung selbst zurück nehmen.

Mieter haben hier nur die Möglichkeit, an den betreffenden Wasserabnahmestellen (Waschbecken, ev. Spülbecken) also überall dort, wo nicht eine bestimmte Menge Wasser entnommen wird, den Absperrhahn, etwas zurück zu drehen um so den Wasserdruck zu minimieren.

Bewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Durchschnitt 4,00 von 5 Bisher 1 Bewertungen.
Loading...



Kommentar schreiben

Kommentar

Kommentare

Videos zum Thema sparen

10.000€ in 2 Jahren sparen! - Diese Tipps vom Finanzcoach helfen dir dabei! | Galileo | ProSieben

Wie ich in einem Jahr 20.000€ gespart habe // Geld sparen & Frugalismus

Sparen Extrem: So kann man beim Einkauf richtig Geld sparen! | Galileo | ProSieben

So kannst du im Alltag Geld sparen - 8 Spartipps für mehr Geld

13 EiNFACHE TIPPS ZUM GELD SPAREN & MINIMALISTISCHER LEBEN



Weitere Tipps die Dich interessieren könnten



Druckerpatronen online zu günstigen Preisen kaufen

Druckerpatronen für Tintenstrahldrucker sind im Einzelhandel in der Regel nur zu sehr hohen Preisen erhältlich. Da eine Standarddruckerpatrone in...


Strom Sparen und Stromkosten Sparen

Reduzieren Sie Ihre Stromkosten und Sparen Sie richtig Geld. Die Stromkosten machen einen nicht zu verachtenden Anteil der jährlichen Kosten...


3 Tipps zum Thema günstig online einkaufen

Um Online gute und günstige Produkte kaufen zu können, sind einige Dinge zu beachten, um genau die Ware seiner Vorstellungen zu erhalten...


Günstige Konditionen bei PKV-Anbietern!

Immer wieder hört man es in den Nachrichten: Die Krankenkassenbeiträge der gesetzlichen Krankenversicherungen werden erhöht. Dem Normalverdiener...


Kredit ist nicht gleich Kredit

Für grössere Anschaffungen führt oftmals kein Weg an einem Kredit vorbei. Allerdings verleiht natürlich niemand aus Gutherzigkeit Geld sondern...


Sparen beim Einkaufen

Als Einkäuferin mit Langzeiterfahrung versuche ich, mich bei einem schmalen Budget an folgende Regeln zu halten: – gehe nie hungrig in ein...